Beratungs- und Informationszentrum für Migrantinnen und ihre Familien

Aktuelles

  • 19.12.2011 Lebhafte Diskussionen und neue Projektideen bei der Schulung "Empowerment afrikanischer Migranten/innen" in Frankfurt

    Wie können wir – afrikanische Migrantinnen und Migranten in Deutschland – unser Leben hier in Deutschland zum Besseren verändern? Welche Traditionen und kulturellen Praktiken aus unseren Herkunftsländern wollen wir bewahren und welche verabschieden? Wie sieht die Rollenverteilung zwischen Frauen und Männer in den afrikanischen Communities in Deutschland aus? Dies sind nur einige der Fragen, die auf der zweitägigen Schulung „Empowerment afrikanischer Migranten/innen – soziales Engagement/ Partizipation“ am 9...

  • 08.12.2011 „Gib einem Kind Deine Hand“ – ein neues Mentoring-Projekt bei FIM

     Der kleine Wiriya aus Thailand, die elfjährige Rihab aus Eritrea und die achtjährige Mary aus Ghana haben alle etwas gemeinsam: Sie bräuchten einen Menschen, der sie ab und zu „an die Hand nimmt“, der ihnen zuhört, ihnen Mut macht und sie zuversichtlicher werden lässt. Viele Kinder und Jugendliche aus Migrantenfamilien, deren Mütter bei FIM Rat und Unterstützung suchen, stehen vor großen Herausforderungen...

  • 11.11.2011 Terminankündigungen: Die nächsten Veranstaltungen zum Thema FGM

    Der nächste Community-Treff zum Thema FGM findet am Freitag, den 11. November, von 17 bis 19 Uhr in den Räumen von FIM in der Varrentrappstraße statt. Ansprechpartnerin: Charlotte Ndamm Njikoufon, Tel. 069 – 970 97 97 – 22, charlotte.njikoufon@fim-beratungszentrum.de Die afrikanische Frauengruppe trifft sich das nächste Mal am Freitag, den 25. November, von 17 bis 20 Uhr im Gemeindezentrum der evangelisch reformierten Gemeinde in der Freiherr-vom-Stein-Straße 8 im Westend...

  • 01.11.2011 "Hallo Mann!": Infostand zum "Tag des Mannes" am 3. November in Marburg

    Die Gesundheit des Mannes steht im Mittelpunkt des Weltmännertages, der alljährlich am 3. November begangen wird. Aus diesem Anlass wird das Beratungszentrum FIM an diesem Tag von 11 bis 16 Uhr auf dem Marktplatz der Stadt Marburg über sexuell übertragbare Krankheiten informieren und darüber, wie man sich davor schützen kann. Im Zusammenhang mit der Arbeit gegen Zwangsprostitution und Menschenhandel hat FIM seit Jahren Erfahrungen in der Sensibilisierung und Aufklärung von Freiern zu Gewalt, Zwang und Ausbeutung in der Prostitution gesammelt...

  • 09.06.2011 Gute Resonanz und neue Impulse: FIM auf dem Evangelischen Kirchentag in Dresden

    Auf große Resonanz – gerade auch bei Jugendlichen – stieß der FIM-Stand auf dem 33. Evangelischen Kirchentag, der vom 1. bis 5. Juni in Dresden stattfand. Eine kleine Gruppe von FIM-Frauen – tatkräftig unterstützt von zwei männlichen Freiwilligen – waren in die Elbmetropole gereist, um auf dem „Markt der Möglichkeiten“ die Arbeit von FIM zu präsentieren. Trotz strahlender Sonne – und kontinuierlich steigenden Temperaturen im Zelt – fanden viele Kirchentagsbesucher den Weg an den FIM-Stand...

  • 03.05.2011 FIM informiert auf dem 33. Evangelischen Kirchentag 2011 in Dresden

    Auch in diesem Jahr wird FIM wieder mit einem eigenen Stand auf dem Evangelischen Kirchentag präsent sein. Die vom 1. bis 5. Juni in Dresden stattfindende Versammlung der evangelischen Christen in Deutschland steht dieses Mal unter dem Leitspruch „… da wird auch Dein Herz sein“. Passend dazu plant FIM, an seinem Stand mit einem weithin sichtbaren, blinkenden Herz die Besucher des Kirchentages auf die oft prekäre Lebenssituation von Migrantinnen und Flüchtlingen in Deutschland aufmerksam zu machen und für ihre Probleme zu sensibilisieren...

  • 11.04.2011 Aktion gegen Zwangsprostitution an der Messe Frankfurt

    Anlässlich der ISH 2011, der weltgrößten Messe für Baddesign, Heizungs- und Klimatechnik, ist das bewährte FIM-Team Mitte März erneut in Aktion getreten, um die – größtenteils männlichen – Messebesucher in Frankfurt über die Menschenrechtsverletzung der Zwangsprostitution aufzuklären. Rund um das Messegelände und, auch abends, im Bahnhofsviertel haben die von FIM eigens zu diesem Zweck geschulten männlichen Studenten Flyer und Broschüren verteilt...


FIM berät in mehr als zehn Sprachen. Kurzinformationen auf Englisch, Französisch, Spanisch, Tagalog, Thailändisch, Tigrinya und Amharisch finden Sie hier:

/Files/images/pdf_fr.png

/Files/images/pdf_es.png

/Files/images/pdf_tl.png

/Files/images/pdf_th.png

/Files/images/pdf_ti.png

/Files/images/pdf_am.png