EnglischFranzosischBulgarischRumanischAmharischTagalogThailandischTigrinyaArabischFarsi.PNGSpanisch.PNG

 

ehrenamtsmesse2017

 

FIM feiert das Mentoring Adventsfest 2017!

Frankfurt/1.12.2017. Zum sechsten Mal feierte das Mentoring-Projekt von FIM in der Evangelisch-reformierten Gemeinde Frankfurt ein buntes Adventsfest mit abwechslungsreichem Programm und einem festlichen Buffet. Ein besonderes Highlight der diesjährigen Feier waren der Besuch des Nikolauses mit vielen tollen Geschenken für die anwesenden Kinder. Zudem gab es mehrere musikalische Einlagen des Chors der eritreischen Gemeinde Frankfurt sowie ein Violinen-Konzert von zwei FIM Mentees. Mit Gitarren-Begleitung einer FIM-Mitarbeiterin wurden zwei deutsche Weihnachtslieder gesungen. Als liebgewonnene Tradition gab es für die Kinder auch in diesem Jahr die Lesung einer Weihnachtsgeschichte. Am Basteltisch wurde fleißig gewerkelt und kleine Schneemänner passend zur Jahreszeit angefertigt.


Ein herzlicher Dank für die Unterstützung beim Adventsfest geht an

• die Evangelisch-reformierte Gemeinde Frankfurt für die Nutzung der Räume,

• Ashurst für die Geschenke im prall gefüllten Weihnachtssack und die Getränke,

• Rotary International für die Weihnachtsgeschichte,

• den Chor der eritreischen Gemeinde für die Gesangseinlagen,

• die beiden Mentees für das Violinen-Konzert,

• die Eltern für das köstliche und internationale Buffet,

• alle Mentoren und Mentorinnen, alle freiwilligen Helfer und Helferinnen, alle Kinder und Eltern, die das Fest zu einem unvergesslichen Abend haben werden lassen.

 

Im 2011 begonnenen Mentoring-Projekt von FIM wurde in diesem Jahr das 61ste Tandem „gematched“. Kinder und Jugendliche (vorwiegend aus afrikanischen Ländern) im Alter zwischen sechs und 16 Jahren erhalten in diesem Zusammenhang eine intensive Unterstützung durch einen Mentor/eine Mentorin. Um das erfolgreiche Projekt fortsetzen zu können, ist FIM außerdem auf weitere finanzielle Unterstützung angewiesen.


Weitere Informationen zu dem Projekt „Gib einem Kind Deine Hand“ finden Sie hier.

 

 

Zurück zur Übersicht