EnglischFranzosischBulgarischRumanischAmharischTagalogThailandischTigrinyaArabischFarsi.PNGSpanisch.PNG

 

GesellschaftspolitischeArbeit gross

GESELLSCHAFTSPOLITISCHE ARBEIT

An FIM wenden sich Frauen, die am Rande der Gesellschaft leben, Migrantinnen und Migranten, die es schwer haben, ihre Anliegen zu vertreten und sich Gehör zu verschaffen. FIM berät und unterstützt diese Menschen individuell, setzt sich aber auch öffentlich und politisch, u.a. im Rahmen von Arbeitskreisen und Fachgremien, für eine Verbesserung ihrer gesellschaftlichen Situation und die Stärkung ihrer Rechte ein.
Aufgrund unserer langjährigen Erfahrungen und unseres umfangreichen Fachwissens in der migrationsspezifischen Sozialarbeit mit Frauen sind die Mitarbeiterinnen von FIM gefragte Gesprächspartnerinnen, wenn es um Migration, Integration und Gewalt gegen Frauen geht. Regelmäßig erreichen uns Anfragen von Journalisten/innen, Politikern/innen, Wissenschaftlern/innen, Fachleuten aus verschiedenen Berufsfeldern sowie Studierenden und Schülern/innen u.a. zu den Themen Menschenhandel, häusliche Gewalt, weibliche Genitalbeschneidung, prekärer Aufenthalt und zu unseren Erfahrungen aus der Beratungsarbeit.

Was wollen wir erreichen?

Mit Öffentlichkeits- und Advocacyarbeit will FIM dazu beitragen, Frauenrechte in Politik und Gesellschaft zu stärken sowie politische und gesellschaftliche Veränderungsprozesse anzustoßen und zu unterstützen, um Gewalt an Frauen im Migrationsprozess zu verringern und die Integration zu fördern. Auf der Basis unserer praktischen Erfahrungen in der Beratung von Migrantinnen und ihren Familien wollen wir dabei insbesondere...

  • einen gesellschaftspolitischen Beitrag zur Bekämpfung von frauenfeindlichen Gewaltstrukturen und zur Unterstützung von interkulturellen Lern- und Integrationsprozessen leisten
  • zur Bekämpfung von Diskriminierung, Ausbeutung und Rassismus beitragen
  • die Öffentlichkeit für strukturelle Probleme im Kontext "Gewalt an Frauen im Migrationsprozess" sensibilisieren
  • die Aufdeckung von tabuisierten Bereichen gesellschaftlicher Realität fördern und Diskussionen dazu anstoßen
  • politische Entscheidungsträger zu frauenrechtlichen Themen informieren und sie bei der Erarbeitung von politischen Konzepten im Kontext von Migration und Frauenrechtsthemen aus der Praxiserfahrung heraus beraten

So finden Sie uns

Vom Hauptbahnhof Frankfurt am Main: Straßenbahn 16 (Ginnheim) oder Straßenbahn 17 (Rebstockbad) bis Haltestelle „Varrentrappstraße“

karte

Zum Routenplaner ...

Mitgliedschaften/Netzwerk

Diakonie HessenECPAT
integraKOK Logo