EnglischFranzosischBulgarischRumanischAmharischTagalogThailandischTigrinyaArabischFarsi.PNGSpanisch.PNG

 

FIM engagiert sich im Pilotprojekt Hessen-gegen-Ehrgewalt!

Frankfurt/06.2019: Das hessenweite Pilotprojekt Hessen-gegen-Ehrgewalt hat sich zum Ziel gesetzt, die Hilfestruktur für Betroffene zu stärken, indem es bestehende Versorgungslücken beim Zugang zu Beratung und Schutz in Hessen schließt und hessenweite Qualitätsstandards sowie innovative Präventionsarbeit entwickelt und umsetzt. Das vom Hessischen Sozial- und Integrationsministerium geförderte Pilotprojekt wird von zehn Fachorganisationen in einem  3-Regionen-Modell umgesetzt. 

„Die Fachorganisationen verfügen über jahrelange umfangreiche Expertise. Ihr Zusammenschluss wird dafür sorgen, dass Betroffene in Hessen effektiv und flächendeckend Hilfe bekommen. Um hessenweite Qualitätsstandards zu etablieren und Synergieeffekte zu nutzen, ist eine breite und strukturierte Einbindung aller relevanten Institutionen unerlässlich,“ so Sozial- und Integrationsminister Kai Klose im Rahmen der Auftaktveranstaltung des Netzwerks am 25.06.2019 in Frankfurt am Main.

FIM engagiert sich in dem 3-Regionen-Modell als Schwerpunkträgerin der Region Mittelhessen/Rhein-Main. Weitere an der Umsetzung beteiligte Organisationen sind: FeM e.V. – Mädchenhaus Frankfurt; Verein zur Unterstützung von Mädchen in Not e.V.;  ZORA Anlauf- und Beratungsstelle für Mädchen und junge Frauen; RAHMA e.V. – Muslimisches Zentrum für Mädchen, Frauen und Familie; Wildwasser Gießen e. V. und HeRoes –  Deutsches Rotes Kreuz Kreisverband Offenbach e. V.. Sowie in Nordhessen das 1. Mädchenhaus Kassel e. V. (Schwerpunkträgerin Region Nordhessen) und in Ost-/Südhessen SOLWODI Deutschland – Fachberatungsstelle Fulda (Schwerpunkträgerin Süd-/Osthessen), Mäander individuelle Jugendhilfe gemeinnützige GmbH und das Diakonisches Werk Vogelsberg in Süd-/Osthessen.
 
Berichtet wurde u.a. in der Frankfurter Rundschau, rheinmain-tv und der Hessenschau kompakt (ab Minute 2:53).
 
Die gemeinsame Pressemitteilung der umsetzenden Fachorganisationen finden Sie hier.
Eine Kurzvorstelllung der umsetzenden Fachorganisationen können Sie hier abrufen.
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok