EnglischFranzosischBulgarischRumanischAmharischTagalogThailandischTigrinyaArabischFarsi.PNGSpanisch.PNG

 

 

FIM unterstützt Erklärung der EKHN zu Flüchtlingspolitik

Frankfurt, 12/2019: Die „Synode der EKHN hält es für dringend notwendig, sichere Wege und zusätzliche Aufnahmeprogramme für Schutzsuchende zu schaffen, Geflüchtete so schnell wie möglich in den Gemeinwesen zu integrieren, ihre Rechte zu stärken und die Menschenrechte von Schutzsuchenden zu achten.“

Die Kernforderungen des Synodenworts:

  • Zusätzliche Flüchtlinge aufnehmen –Aufnahmewillige Kommunen in Hessen und Rheinland-Pfalz unterstützen
  • Kein AnkER-Zentrum in Hessen – Flüchtlinge zügig in Kommunen bringen
  • Abschiebungshaft vermeiden – Rechte von Gefangenen stärken
  • Kirchenasyl ernst nehmen – Grund – und Menschenrechte achten
  • Familienleben schützen – Bedingungen für Integration verbessern.

Das Synodenwort vom 28. November 2019 finden Sie hier.

 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.