EnglischFranzosischBulgarischRumanischAmharischTagalogThailandischTigrinyaArabischFarsi.PNGSpanisch.PNG

 

 FluchtAusweitung der Arbeit mit Geflüchteten

Frankfurt/20.07.2016. Als Reaktion auf die veränderte Flüchtlingssituation hat sich FIM um die Erweiterung der Beratungs- und Integrationsangebote für geflüchtete Frauen und Familien bemüht.

Mit Hilfe von Mitteln der Fernsehlotterie und dem Flüchtlingsfonds der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) konnte im April 2016 das Projekt „Ankommen!“ für die Dauer von drei Jahren starten. Weitere Arbeit mit geflüchteten Frauen wird (vorerst befristet bis Ende 2016) durch die Bundesregierung (Beauftragte für Migration, Flüchtlinge und Integration) gefördert.

Dies ermöglicht FIM mehr Kapazitäten für niedrigschwellige Beratung bereitzustellen. Neu ist dabei die muttersprachliche Beratung für Frauen aus arabischsprachigen Ländern. Weitere Schwerpunkte sind die Integration und das Empowerment der Geflüchteten durch Informations- und Bildungsarbeit sowie die Sensibilisierung der Mitarbeiter/innen von Unterbringungseinrichtungen für den Umgang mit von Gewalt betroffenen Frauen.

Zurück zur Übersicht

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.